16. April 2014

Nato will im Osten sichtbarer sein - Nato-Rat will entscheiden

Brüssel (dpa) - Die Nato will vor dem Hintergrund der Spannungen mit Russland künftig in ihren östlichen Mitgliedsstaaten militärisch sichtbarer auftreten. Die Botschafter der 28 Nato-Staaten berieten in Brüssel über eine zeitweilige Verstärkung der Militärpräsenz. Die Nato reagiert damit auf Bitten der baltischen Mitglieder Litauen, Lettland und Estland - einstige Sowjetrepubliken - sowie Polens und Rumäniens. Diplomaten sagen, vor allem sei die zeitweilige Verlegung von Flugzeugen und eine Verstärkung der Manöveraktivität im Gespräch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil