04. Mai 2012

Neckermann-Betriebsrat sucht Nähe zu stationären Textilhändlern

Frankfurt/Main (dpa) - Der Betriebsrat des Versandhändlers Neckermann sieht die Zukunft des angeschlagenen Unternehmens auch als Online-Dienstleister für stationäre Textilketten. Neckermann verfüge über Sachanlagen und Knowhow, den noch schwachen Internethandel der verschiedenen Ketten zu entwickeln, sagte Betriebsratschef Thomas Schmidt. Damit könnten Stellen vor allem im Frankfurter Zentrallager gerettet werden. Neckermann solle auch an den Textil- Eigenmarken festhalten. Das Management hatte angekündigt, den Textilbereich aufzugeben. Dem Umbau sollen 1380 Stellen zum Opfer fallen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil