19. Juni 2012

Neonazi-Netzwerk in Brandenburg verboten

Potsdam (dpa) - Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke hat die rechtsextremistische Vereinigung «Widerstandsbewegung in Südbrandenburg» verboten. Rund 260 Polizisten durchsuchten 27 Objekte in Süden des Landes. Die Vereinigung war in den vergangenen Jahren vor allem durch die Organisation scheinbar spontaner Aufmärsche in Städten aufgefallen, bei denen die Rechtsextremen ihr Gesicht mit weißen Masken verhüllten. Mit ihren Aktionen fand das sonst vor allem im Internet aktive Netzwerk Nachahmer in anderen Bundesländern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil