23. September 2013

Nervenkrieg in Nairobi: Geiselnahme zieht sich hin

Nairobi (dpa) - Die Geiselnahme in Nairobi wird zum Nervenkrieg. Fast zwei Tage nach Beginn der Attacke radikaler Islamisten auf ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt gelang es den Sicherheitskräften zwar, die meisten der Gefangenen zu befreien. Etwa zehn Menschen befinden sich nach Angaben der kenianischen Streitkräfte allerdings weiterhin in der Gewalt der Geiselnehmer. Unklar ist, wie viele Terroristen sich noch immer den Sicherheitskräften entgegenstellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil