01. Januar 2015

Neu im Januar: Mindestlohn, Nummernschilder, Biomüll

Berlin (dpa) - Neues Jahr, neue Regeln: Zum 1. Januar hat sich einiges geändert: Der flächendeckende Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde greift. Bei einer 40-Stunden-Woche entspricht das 1473 Euro brutto im Monat. Außerdem dürfen Autobesitzer ihr Kennzeichen bei Umzügen in ganz Deutschland mitnehmen. Die Pflicht zur «Umkennzeichnung» für den neuen Zulassungsbezirk entfällt. Und: Biomüll muss bundesweit getrennt gesammelt werden. Laut Ministerium haben schon rund 340 der etwa 400 Stadt- und Landkreise eine Biotonne eingeführt, jetzt müssen die restlichen nachziehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil