21. August 2012

Neue Anklage gegen ehemaligen Sicherungsverwahrten

München (dpa) - Gegen einen aus der Sicherungsverwahrung entlassenen Sexualtäter hat die Staatsanwaltschaft München erneut Anklage wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs erhoben. Der 41-Jährige trug zum Tatzeitpunkt eine elektronische Fußfessel. Er war 1999 wegen Kindesmissbrauchs in 23 Fällen verurteilt worden. Wegen der neuen Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts hatte ihn das Landgericht Regensburg 2011 aus der Sicherungsverwahrung entlassen. Im April habe er in der Wohnung einer Frau, die er kennengelernt hatte, die Tochter der Frau missbraucht, so die Staatsanwaltschaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil