25. März 2013

Neue Aschefontäne am Vulkan Lokon in Indonesien

Jakarta (dpa) - Der seit Wochen aktive Vulkan Lokon in Indonesien hat erneut eine 2000 Meter hohe Aschefontäne ausgestoßen. Wie die Katastrophenschutzbehörde mitteilte, sei eine Räumung umliegender Dörfer nicht nötig. Seit Monaten gilt bereits rund um das Bergplateau ein 2,5 Kilometer breites Sperrgebiet, in dem sich jedoch keine Siedlungen befinden. Der 1578 Meter hohe Vulkan liegt zehn Kilometer südlich von Manado auf der Insel Sulawesi. Er gehört zu den aktivsten der knapp 130 Vulkane Indonesiens. 2011 wurden bei einem Ausbruch mehr als 5000 Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil