13. September 2013

Neue Proteste in der Türkei nach Tod eines Demonstranten

Istanbul (dpa) - Türkische Regierungsgegner haben nach dem Tod eines Demonstranten die dritte Nacht in Folge gegen Polizeigewalt protestiert. Auf der asiatischen Seite Istanbuls gab es in der Nacht neue Zusammenstöße mit der Polizei, die Tränengas und Wasserwerfer einsetzte. Demonstranten steckten Barrikaden in Brand. Proteste wurden auch aus Ankara und Antakya gemeldet. Dort war am Montag ein 22-Jähriger unter bislang ungeklärten Umständen ums Leben gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil