30. November 2013

Neue Protestmärsche in Bangkok

Bangkok (dpa) - Tausende Regierungsgegner sind erneut in Thailand auf die Straßen gezogen. Sie stürmten in der Nähe des bereits in der Hauptstadt Bangkok besetzen Ministerienkomplexes das Gelände der Telekombehörde. «Wir wissen, dass das illegal ist», sagte einer der Anführer. Die Demonstranten wollen aber weitere staatliche Einrichtungen besetzten und die Regierung so zum Rücktritt zwingen. In der Nacht präsentierte Protestanführer Suthep Thaungsuban ein sogenanntes Volkskomitee, das das Land vorübergehend regieren soll. Es besteht aus 37 Männern mit Suthep an der Spitze.

Bangkok (dpa) - Tausende Regierungsgegner sind erneut in Thailand auf die Straßen gezogen. Sie stürmten in der Nähe des bereits in der Hauptstadt Bangkok besetzen Ministerienkomplexes das Gelände der Telekombehörde. «Wir wissen, dass das illegal ist», sagte einer der Anführer. Die Demonstranten wollen aber weitere staatliche Einrichtungen besetzten und die Regierung so zum Rücktritt zwingen.
In der Nacht präsentierte Protestanführer Suthep Thaungsuban ein sogenanntes Volkskomitee, das das Land vorübergehend regieren soll. Es besteht aus 37 Männern mit Suthep an der Spitze.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil