09. April 2014

Neue Signale bei MH370-Suche geortet

Perth (dpa) - Im vermuteten Absturzgebiet der verschwundenen Boeing haben Suchmannschaften erneut Signale aufgespürt, die von der Blackbox der Maschine stammen könnten. Dem australischen Schiff «Ocean Shield» sei es gelungen, die am Wochenende in einem Teil des Indischen Ozeans empfangenen akustischen Zeichen wieder aufzuspüren. Das sagte der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston, in Perth. Jetzt werde das Suchgebiet im Indischen Ozean weiter eingegrenzt. Die Signale könnten möglicherweise vom Flugschreiber stammen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil