09. April 2014

Neue Signale bei Suche nach verschollener Boeing geortet

Perth (dpa) - Australische Suchmannschaften haben das am Wochenende entdeckte Signal im Indischen Ozean wieder entdeckt, diesmal allerdings schwächer. Möglicherweise stammt es von der Blackbox der verschollenen Boeing. Der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston, sagte in Perth, das Suchgebiet im Meer werde nun weiter eingegrenzt. Dass die Signale schwächer gewesen seien als die bisher verfolgten, könne ein Zeichen dafür sein, dass die Batterien des Flugschreibers langsam zur Neige gehen, sagte Houston.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil