16. Juli 2013

Neue Umfrage: ARD-Radiosender bauen Position gegen Private aus

Frankfurt/Main (dpa) - Die öffentlich-rechtlichen Radiosender haben ihre Stellung im Vergleich zur privaten Konkurrenz ausgebaut. Die ARD konnte die Zahl der Hörer ihrer Wellen um 1,5 Prozent auf knapp 39 Millionen steigern. Das geht aus der heute veröffentlichten Media-Analyse hervor. Demnach schalteten gut 53 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren werktags mindestens ein öffentlich-rechtliches Programm ein. Bei den Privaten waren es rund 32,5 Millionen Radionutzer, das sind 1,6 Prozent weniger als bei der letzten Umfrage.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil