25. April 2012

Neue Verfahren ermöglichen frühe Alzheimer-Diagnose

Bremen (dpa) - Eine Therapie für Alzheimer ist zurzeit zwar nicht in Sicht. Die Diagnose der unheilbaren Krankheit könnte aber bald schon Jahre vor dem Auftreten erster Symptome möglich sein. Bei den Betroffenen lagern sich im Gehirn spezielle Eiweiße ab. Eine Leipziger Forschungsgruppe hat zwei Substanzen entwickelt, die die Veränderungen im Hirngewebe sichtbar machen können. Diese werden die Experten auf der 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin in Bremen vorstellen. Wann die Krankheit ausbreche und ob überhaupt, könne damit aber nicht festgestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil