24. Mai 2013

Neue Zuwanderer besser ausgebildet als deutsche Bevölkerung

Berlin (dpa) - Einwanderer in die Bundesrepublik sind inzwischen besser ausgebildet als die deutsche Bevölkerung. Laut einer neuen Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung haben sie ein höheres Bildungs- und Qualifikationsniveau - so haben 43 Prozent der Neuzuwanderer zwischen 15 und 65 Jahren einen Meister, Hochschul- oder Technikerabschluss. Bei den Deutschen ohne Migrationshintergrund gilt das nur für 26 Prozent. Zusammensetzung und Qualifikation der Einwanderer haben sich demnach in den vergangenen zehn Jahren radikal verändert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil