18. April 2012

Neuer Greenpeace-Ratgeber: Aal und Rotbarsch sind tabu

Hamburg (dpa) - Auf Aal und Rotbarsch sollten umweltbewusste Fischesser verzichten, Karpfen und Forelle dürfen ohne Bedenken auf den Teller. So lauten die Empfehlungen im neuen Einkaufsratgeber der Umweltorganisation Greenpeace, der in Hamburg vorgestellt wurde. Die Verbraucher müssen seltener und bewusster Fisch essen, weil viele Bestände überfischt sind, sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn. Gerade bei Kabeljau, Hering und Lachs sollten die Käufer genau hinschauen. Menn kritisierte die Politik, die es nicht schaffe, sich gegen die wirtschaftlichen Interessen der Fischindustrie durchzusetzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil