03. August 2012

Neuer Nackenschlag für Eurozone: Moody's stuft Slowenien ab

New York (dpa) - Neuer Nackenschlag für die Eurozone aus den USA: Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit des angeschlagenen Mitgliedslandes Slowenien massiv gesenkt. Als großes Problem werden die angeschlagenen Banken genannt, die mit faulen Krediten in Milliardenhöhe zu kämpfen hätten. Die einheimischen Banken seien immer stärker von der Geldversorgung durch die Europäische Zentralbank abhängig. Die Bewertung der Bonität Sloweniens sei von «A2» auf «Baa2» verringert worden, teilte die Agentur mit - das bedeutet zwei Stufen oberhalb des «Ramsch»-Status.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil