19. Oktober 2012

Neuer türkischer Vergeltungsschlag nach Granatfeuer aus Syrien

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat mit einem neuen Vergeltungsschlag auf Granatfeuer aus dem syrischen Grenzgebiet reagiert. Die Armee habe Ziele in Syrien unter Beschuss genommen, nachdem mindestens zwei Granaten auf türkischer Seite der Grenze eingeschlagen seien, berichteten türkische Medien. Berichte über Opfer auf türkischer Seite gab es nicht. Vor mehr als zwei Wochen waren bei einem Granateneinschlag in einem türkischen Grenzdorf fünf Menschen getötet und mehrere verletzt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil