12. Mai 2012

Neugeborenes im Gebüsch versteckt - außer Lebensgefahr

Mechernich (dpa) - Ein Spaziergänger hat an einem Feldweg in der Nähe von Mechernich bei Bonn ein stark unterkühltes Baby gefunden. Der etwa zwei Tage alte Säugling sei lediglich mit einem Strampler bekleidet und in ein Handtuch eingewickelt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Es sei davon auszugehen, dass der kleine Junge die ganze Nacht draußen gelegen habe. Offenbar habe derjenige, der das Kind dort abgelegt habe, nicht gewollt, dass man es finde, sagte der Sprecher. Das Baby ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil