24. Juni 2014

Neun Tote bei Hubschrauberabschuss in Ukraine

Slawjansk/Wien (dpa) - Schwerer Rückschlag für den Friedensprozess in der Ukraine: Beim Abschuss eines Militärhubschraubers sind nach Angaben der Armee neun Soldaten ums Leben gekommen.

Mi-8-Hubschrauber
Eine Maschine vom Typ Mi-8. Foto: Sergey Dolzhenko/Archiv
dpa

Die Maschine vom Typ Mi-8 sei trotz eines Waffenstillstands vermutlich von prorussischen Separatisten bei Slawjansk angegriffen worden, teilte Sprecher Wladislaw Selesnjow am Dienstag in Kiew mit. Der Hubschrauber war zum Transport militärischer Güter genutzt und nach ersten Erkenntnissen von einer Boden-Luft-Rakete getroffen worden.

Kremlchef Wladimir Putin verurteilte während eines Besuchs in Wien den Abschuss und sprach sich für eine Verlängerung der einwöchigen Waffenruhe in der Ostukraine aus. Sowohl die ukrainischen Regierungseinheiten, als auch die Aufständischen müssten ihren Worten Taten folgen lassen, betonte er.

Die andauernden Gefechte seien ein Hinweis, dass der Friedensplan des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko unzureichend sei. «Ohne Gespräche sind die Bemühungen um Frieden vergeblich», sagte Putin der Agentur Interfax zufolge.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil