21. August 2017

Neun Verletzte durch Rauchbombe bei kurdischer Veranstaltung

Berlin (dpa) - Auf einer kurdischen Veranstaltung in Berlin-Spandau ist am Abend eine Rauchbombe gezündet worden. Gegen 22 Uhr explodierte ein Wurfkörper. Neun Menschen wurden verletzt, weil sie Rauch eintameten. Sie wurden ambulant behandelt. Hinweise zu den Tätern und ihrem Motiv gibt es noch nicht. Der Staatsschutz ermittelt. Bei der Veranstaltung waren rund 400 Menschen zusammen gekommen. Nach Polizeiangaben wurde dort um Unterstützung für ein Referendum für ein unabhängiges Kurdistan geworben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil