15. Januar 2013

«New York Times»: Armstrong will gegen Funktionäre aussagen

New York (dpa) - Der ehemalige US-Radprofi Lance Armstrong will nach einem Doping-Geständnis laut einem Medienbericht auch gegen mächtige Mitwisser aussagen. Der 41-Jährige wolle bezeugen, dass Funktionäre des Radsport-Weltverbands UCI über seinen Gebrauch leistungssteigernder Mittel wussten und diesen möglicherweise unterstützten. Das schreibt die «New York Times» unter Berufung auf mehrere Quellen. In einem Interview mit Star-Moderatorin Oprah Winfrey hatte er ein Doping-Geständnis abgelegt. Laut AP gab Armstrong zu, leistungssteigernde Mittel genommen zu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil