26. Dezember 2012

Niebel erneut auf Distanz zu Rösler: «Nicht zwingend» Spitzenmann

München (dpa) - Knapp zwei Wochen vor dem FDP-Dreikönigstreffen in Stuttgart geht Präsidiumsmitglied Dirk Niebel erneut auf Distanz zu Parteichef Philipp Rösler. Der Entwicklungsminister sagte dem Magazin «Focus», es sei «nicht zwingend notwendig», dass Rösler die FDP als Spitzenkandidat in die Wahl führt. Niebel erwartet kein Ende der Personaldebatte. Es gebe noch offene Fragen. Niebel hatte schon vor einigen Wochen in Zeitungsinterviews wegen seiner Einschätzung der Rolle Röslers im Wahlkampf 2013 für Irritationen gesorgt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil