19. Februar 2013

Niederländische Behörden schließen Fleischgroßhandel

Amsterdam (dpa) - Die niederländischen Behörden haben einen Fleischgroßhandel stillgelegt. Es bestehe der Verdacht, dass in dem Betrieb im südniederländischen Oss Pferde- mit Rindfleisch vermischt und als reines Rindfleisch verkauft wurde, teilte die Kontrollbehörde für Nahrungsmittelsicherheit mit. Kontrolleure hatten am vergangenen Freitag das Unternehmen durchsucht, Proben entnommen und die Buchhaltung beschlagnahmt. Ob das Unternehmen in den aktuellen Pferdefleischskandal verwickelt ist, konnte die Behörde nicht sagen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil