19. November 2016

Nobelpreisökonom für radikale Neugestaltung der EU

Berlin (dpa) - Harsche Kritik an der Struktur der EU und eine Empfehlung zu radikalen Veränderungen richtet der finnische Nobelpreisökonom und Wirtschaftswissenschaftler Bengt Holmström an die Adresse Brüssels. «Man sollte die ganze EU überdenken und neu starten», sagte er der «Süddeutschen Zeitung». «Vergesst den Ehrgeiz, alles zu regulieren. Konzentriert Euch auf das Wesentliche.» Wesentlich wäre etwa eine gemeinsame Verteidigungspolitik angesichts der neuen Bedrohung durch Russland, meinte der Nobelpreisträger 2016.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil