19. August 2012

Nordkaukasus: Sieben Polizisten getötet - Anschlag auf Moschee

Moskau (dpa) - Terror und Gewalt haben das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan im russischen Konfliktgebiet Nordkaukasus überschattet. Ein Selbstmordattentäter riss auf einer Trauerfeier für einen ermordeten Polizisten in der islamisch geprägten Teilrepublik Inguschetien mindestens sieben Beamte mit in den Tod. Mehr als zehn Menschen wurden verletzt, meldet der Agentur Interfax. Gestern hatten zwei Männer in einer schiitischen Moschee am Kaspischen Meer das Feuer auf Gläubige eröffnet und acht Menschen verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil