13. April 2012

Nordkorea räumt Scheitern des Raketenstarts ein

Seoul (dpa) - Nordkorea hat das Scheitern seines umstrittenen Raketenstarts eingeräumt. Der Satellit sei nicht auf eine Erdumlaufbahn gebracht worden, berichtet die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. Techniker seien dabei, die Gründe für den Fehlschlag zu untersuchen. Vor allem Südkorea, Japan und die USA vermuten dahinter den verschleierten Test einer Interkontinentalrakete, mit der auch Atomsprengköpfe transportiert werden könnten. Der Start ist laut Nordkorea Teil der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des als Staatsgründer verehrten Kim Il Sung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil