13. April 2012

Nordkorea räumt Scheitern des umstrittenen Raketenstarts ein

Seoul (dpa) - Nordkorea hat das Scheitern seines umstrittenen Raketenstarts eingeräumt. Der Beobachtungssatellit sei nach dem Start der Trägerrakete nicht wie geplant auf eine Erdumlaufbahn gebracht worden, berichten die staatlichen Medien. Die nordkoreanische Rakete hob von einer Abschussrampe an der Westküste ab, sie sei dann wenige Minuten nach dem Start in mehrere Teile zerbrochen und ins Gelbe Meer gestürzt. Aus der Sicht Südkoreas, der USA und Japan wollte Nordkorea unter dem Deckmantel eines Satellitenstart eine militärische Rakete testen, die einen atomaren Sprengkopf tragen könnte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil