10. März 2014

Nordkoreas Machthaber lässt sich ins Parlament wählen

Pjöngjang (dpa) - Bei der ersten Wahl unter seiner Herrschaft ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un mit voller Zustimmung der Bürger in die Oberste Volksversammlung gewählt worden. Kim habe in seinem Wahlbezirk bei Beteiligung aller Wahlberechtigten 100 Prozent der Stimmen erhalten, berichteten die Staatsmedien. Die offiziell alle fünf Jahre durchgeführten Wahlen zu Nordkoreas Scheinparlament gelten als Formsache, da die Wähler nur mit «Ja» oder «Nein» für einen von der herrschenden Arbeiterpartei bestimmten Kandidaten stimmen können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil