16. August 2012

Norwegens Polizeichef nach Kritik an Breivik-Einsatz zurückgetreten

Oslo (dpa) - In Norwegen ist der Polizeichef des Landes zurückgetreten. Grund ist die Kritik einer Expertenkommission am Einsatz gegen Anders Behring Breivik. Er hatte im Juli vergangenen Jahres in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet. Die Polizei hätte damals schneller einschreiten müssen, lautet die Kritik. Oystein Maeland sagte, der Vertrauensverlust mache es ihm unmöglich, sein Amt weiterzuführen. Den Rücktritt kündigte Justizministerin Grete Faremo während einer Fernsehdebatte an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil