16. August 2012

Norwegens Polizeichef nach Kritik an Breivik-Einsatz zurückgetreten

Oslo (dpa) - In Norwegen ist der Polizeichef des Landes zurückgetreten. Grund ist die Kritik einer Expertenkommission am Einsatz gegen Anders Behring Breivik. Er hatte im Juli vergangenen Jahres in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet. Die Polizei hätte damals schneller einschreiten müssen, lautet die Kritik. Oystein Maeland sagte, der Vertrauensverlust mache es ihm unmöglich, sein Amt weiterzuführen. Den Rücktritt kündigte Justizministerin Grete Faremo während einer Fernsehdebatte an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil