24. April 2012

Notenbank: Griechenlands Wirtschaft bricht noch tiefer ein

Athen (dpa) - Die Talfahrt der griechischen Wirtschaft geht ungebremst weiter. Wegen der harten Sparmaßnahmen und geringen Investitionen rechnet die griechische Notenbank damit, dass die Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um etwa fünf Prozent schrumpft. Bisher gingen die Währungshüter von minus 4,5 Prozent aus. Dies teilte der Chef der Bank Giorgos Provopoulos mit. Es sei bereits das fünfte Rezessionsjahr. Provopoulos warnte vor dem ungewissen Ausgang der Wahlen am 6. Mai. Bei den Parlamentswahlen stehe der Verbleib Griechenlands im Euroland auf dem Spiel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil