10. Februar 2013

Nur drei Prozent der Bahnhöfe mit Videoaufzeichnung

Berlin (dpa) - Nur knapp jeder zehnte der etwa 5700 Bahnhöfe der Deutschen Bahn wird mit Videokameras überwacht. An weniger als drei Prozent der Bahnhöfe werden die Aufnahmen aufgezeichnet. Das geht aus einer parlamentarische Anfrage der Grünen hervor, die der «Welt am Sonntag» vorliegt. Ein Ausbau der Überwachung ist nach Einschätzung von Innenminister Hans-Peter Friedrich nicht nötig. Nach dem Fund einer Bombe am Bonner Hauptbahnhof im Dezember hatte Friedrich eine Ausweitung der Videoüberwachung auf öffentliche Plätze gefordert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil