30. September 2013

Obama fordert Taten vom Iran - Netanjahu will weiterhin Sanktionen

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Taten vom Iran gefordert. Es sei klar, dass Worte nicht genügten, sagte Obama nach einem Gespräch mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Dazu gehöre, dass der Iran sich nicht in eine Position bringe, nukleare Waffen zu besitzen. Netanjahu forderte die Amerikaner auf, an den strengen Sanktionen gegen Teheran festzuhalten, bis es «überprüfbare Erfolge» gebe. Irans neuer Präsident Hassan Ruhani hatte sich im Atomstreit gesprächsbereit gezeigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil