20. Oktober 2012

Obama macht sich über Romney lustig: «Romnesia»

Fairfax (dpa) - US-Präsident Barack Obama versucht mit einem neuen Namensspiel, seinen Wahlkampf-Kontrahenten Mitt Romney lächerlich zu machen. Sein Widersacher müsse an einer Krankheit namens «Romnesia» leiden, durch die er seine früheren politischen Aussagen vergesse, scherzte Obama bei einem Wahlkampfauftritt in Fairfax im US-Bundesstaat Virgina. Der Präsident setzte dabei das Kunstwort aus Romney und Amnesia zusammen. Der medizinische Begriff beschreibt eine Art der Gedächtnisstörung. Obama zählte mehrere Themen auf, bei denen Romney in den letzten Wochen angeblich seine Meinung geändert habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil