10. September 2013

Obama nennt russische Syrien-Vorschläge «positive Entwicklung»

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat eine mögliche Abkehr von einem Militärschlag gegen Syrien in Aussicht gestellt. Er würde einen Angriff «absolut» auf Eis legen, wenn das Regime von Machthaber Baschar al-Assad seine Chemiewaffen unter internationale Kontrolle stelle, meinte Obama in mehreren TV-Interviews. Er begrüßte einen entsprechenden russischen Vorschlag als «positive Entwicklung» und nannte ihn einen möglichen Durchbruch. Der Präsident zeigte sich aber auch skeptisch: «Wir wollen keine Hinhaltetaktik», sagte er. Assad müsse zeigen, dass er ernst meine.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil