14. Juni 2012

Obama und Romney liefern sich Wirtschaftsduell

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama und sein erwarteter Herausforderer Mitt Romney haben die Präsidentenwahl im November als Entscheidung zwischen zwei grundverschiedenen Wirtschaftskursen dargestellt. In einer Wahlkampfrede in Cleveland rief Obama die Wähler auf, den politischen Stillstand zu beenden, der das größte Hindernis für die Genesung der Wirtschaft sei. Zeitgleich und im selben Bundesstaat attackierte Romney den «erfolglosen» Kurs des Präsidenten. Die US-Wirtschaft werde nicht von einem Mangel an Ideen oder technischen Lösungen gebremst, sagte Obama.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil