17. Juli 2013

Obamas UN-Kandidatin übt harsche Kritik am Sicherheitsrat

Washington (dpa) - Die Kandidatin von US-Präsident Barack Obama für den Posten der UN-Botschafterin hat die Syrien-Blockade im UN-Sicherheitsrat scharf kritisiert. Die Tatenlosigkeit des Gremiums nannte Samantha Power vor dem US-Senat eine Schande, über die die Geschichte ein harsches Urteil fällen werde. Syrien sei eines der entscheidendsten Themen dieser Zeit, sagte die Ex-Beraterin des Weißen Hauses in Menschenrechtsfragen. Die Gräueltaten von Syriens Machthaber Baschar al-Assad gehörten zu den schlimmsten, die sie jemals gesehen habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil