21. August 2012

Obduktion von Babyleiche: Keine Gewalteinwirkung sichtbar

Berlin (dpa) - Ein in einer vermüllten Berliner Wohnung entdecktes totes Baby starb nicht an äußerer Gewalt. Die Obduktion habe keine entsprechenden Hinweise ergeben, so die Staatsanwaltschaft. Es sei aber noch unklar, ob der kleine Junge lebend zur Welt kam. Gestern war der tote Säugling von Mitarbeitern einer Entrümpelungsfirma inmitten von Müllbergen in einem Karton entdeckt worden. In derselben Wohnung im Märkischen Viertel war vor zwei Monaten schon die Leiche einer 36-Jährigen entdeckt worden. Ob sie die Mutter des toten Kindes war, solle durch eine DNA-Analyse geklärt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil