15. Juli 2012

Odenwald-Stiftung: «Weniger Opfer gemeldet als gedacht»

Heppenheim (dpa) - Weniger Missbrauchsopfer als erwartet haben sich bisher bei der Stiftung an der Odenwaldschule im hessischen Heppenheim gemeldet. Bis jetzt seien es 20, die eigentlich am schlimmsten Betroffenen, bilanzierte die Vorsitzende der Stiftung «Brücken bauen». Manche wollten nicht daran erinnert werden, hätten mit der Vergangenheit abgeschlossen. An dem renommierten Internat gab es einem Abschlussbericht zufolge Übergriffe von Lehrern auf 132 Schüler. Die Taten gelten juristisch als verjährt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil