24. März 2013

Österreichs Finanzministerin zu Zypern: Lage «ausgesprochen ernst»

Brüssel (dpa) - Die österreichische Finanzministerin Maria Fekter hat vor schwerwiegenden Auswirkungen der Zypernkrise gewarnt. Die Gesamtsituation sei ausgesprochen ernst, sagte sie vor dem offiziellen Beginn des Treffens der Euro-Finanzminister. Sie drängte die Regierung Zyperns bei ihrer Ankunft beim Treffen der Euro-Finanzminister zur Eile. Dauerhaft Sterbehilfe werde die EZB bei maroden Banken nicht leisten können, sagte Fekter zur Ankündigung der Europäischen Zentralbank, dem Staat die Notfallgelder ab morgen zu streichen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil