19. Juni 2012

Özil wehrt sich gegen Hetze

Danzig (dpa) - Das Management von Mesut Özil hat wegen rassistischer Hetze gegen den Fußball-Nationalspieler im Internet Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Man wolle damit vor allem Nachahmer und Trittbrettfahrer verhindern. Der in Gelsenkirchen geborene Deutsch-Türke Özil will sich selbst bis zum EM-Viertelfinale am Freitag gegen Griechenland nicht zu dem Vorfall äußern. Während des Spiels gegen Dänemark am Sonntag war über einen Twitterkanal die Nachricht verbreitet worden: «Özil ist garantiert kein Deutscher! Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil