20. Juli 2012

Opel-Arbeitnehmer wollen keine Zugeständnisse ohne Gegenleistung

Bochum (dpa) - Das neue Management von Opel muss sich auf harte Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern gefasst machen. Ohne verbindliche Gegenleistungen werde es keine weiteren Beiträge der Arbeitnehmer zur Sanierung geben können, sagte der Betriebsratschef des Bochumer Werks, Rainer Einenkel, der «Frankfurter Rundschau». Bei dem angeschlagenen Autobauer stehen Verhandlungen über die Umsetzung des neuen Tarifvertrags an. Die IG Metall hat sich mit der Geschäftsführung auf eine Stundung der ausgehandelten Lohnerhöhung von 4,3 Prozent bis Ende Oktober geeinigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil