13. August 2013

Oppermann sieht weiteren Aufklärungsbedarf in NSA-Spähaffäre

Berlin (dpa) - Nach dem Auftritt von Kanzleramtschef Ronald Pofalla im Parlamentarischen Kontrollgremium sieht die Opposition in der NSA-Affäre weiter Aufklärungsbedarf auf höchster Ebene. Man habe noch nicht alles aufgeklärt, was aufzuklären sei, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Thomas Oppermann, in der ARD. Pofalla habe nicht sagen können, wie das amerikanische Überwachungsprogramm «Prism» funktioniere und stütze sich allein auf die Angaben der US-Geheimdienste.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil