18. April 2012

Opposition: 1158 Festnahmen in Kuba im «Papstmonat»

Havanna (dpa) - In Kuba sind im März, dem Monat des Papstbesuches, mehr als 1100 Oppositionelle vorübergehend festgenommen worden. Wie die oppositionelle Menschenrechtsorganisation weiter mitteilte, war das die höchste Zahl in einem einzigen Monat seit 50 Jahren. Mehr als die Hälfte der Festnahmen sei vor dem und während des Besuches von Papst Benedikt XVI. erfolgt. Die kubanische Regierung behandelt Oppositionelle und Regimekritiker wie gemeine Kriminelle und betrachtet sie als Handlanger in Diensten der USA, die Kuba destabilisieren wollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil