13. Juli 2012

Opposition: Intervention notfalls ohne Sicherheitsrat

Kairo (dpa) - Die internationale Gemeinschaft trägt nach Ansicht der syrischen Opposition mit Schuld an dem Massaker in dem Dorf Tremseh.

Erneut Massaker in Syrien
Ein von der syrischen Bürgerplattform Houla Media Center am 26.05.2012 auf Facebook publiziertes Foto zeigt mit weißen Tüchern abgedeckte Leichen. Foto: Houla Media Center/Archiv
dpa

Basma Kadhmani, ein führendes Mitglied des Syrischen Nationalrates (SNC), erklärte am Freitag, der Tod von Dutzenden von Menschen in Tremseh zeige die logische Verbindung zwischen den Initiativen, die bis heute umgesetzt wurden, und dem Blutvergießen vor Ort.» Es sei nicht genug, darauf zu verweisen, dass der Sicherheitsrat wegen des Widerstandes von Russland handlungsunfähig sei.

Sie erklärte: «Die Staaten, die ernsthaft die Absicht haben, das syrische Volk zu schützen, müssen zusammenkommen und handeln - notfalls auch außerhalb des Rahmens des Sicherheitsrates.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil