29. Mai 2012

Opposition setzt auf Scheitern des Betreuungsgeldes

Berlin (dpa) - Mit scharfer Kritik hat die Opposition auf den fertigen Gesetzentwurf von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder zum Betreuungsgeld reagiert. SPD und Grünen sprachen von einem «Dokument des Scheiterns» der Familienministerin. Sie forderten die Koalition auf, das Betreuungsgeld fallenzulassen und jeden verfügbaren Cent in den Kita-Ausbau zu investieren. Die SPD zeigte sich optimistisch, das Vorhaben noch im Bundestag oder Bundesrat zu Fall zu bringen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil