15. Mai 2015

Opposition will de Maizière vor NSA-Ausschuss zitieren

Berlin (dpa) - In der Spionageaffäre erhöht die Opposition ihren Aufklärungsdruck gegenüber dem Bundeskanzleramt. Grüne und Linke hätten für kommenden Freitag (22. Mai) eine Sondersitzung des NSA-Untersuchungsausschusses mit der Vernehmung von Innenminister Thomas de Maizière beantragt. Das sagte die Linke-Obfrau Martina Renner der Deutschen Presse-Agentur. De Maizière war von 2005 bis 2009 Chef des Kanzleramts. Bereits in dieser Zeit soll der Bundesnachrichtendienst für den US-Geheimdienst NSA auch den Datenverkehr europäischer Instanzen abgeschöpft haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil