01. Oktober 2012

Oppositionsführer sieht sich als Sieger der Wahl in Georgien

Tiflis (dpa) - Nach der Parlamentswahl in Georgien hat sich Oppositionsführer Bidsina Iwanischwili trotz zunächst unklarer Mehrheitsverhältnisse zum Sieger erklärt. Dagegen sagte Präsident Michail Saakaschwilid, die Hauptstadt Tiflis sei verloren, aber in den Regionen gebe es viele starke Direktkandidaten seiner Partei Vereinte Nationale Bewegung. Beide Anführer riefen ihre Anhänger zur Ruhe auf. Zuvor hatten alle Prognosen die Opposition vorne gesehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil