02. August 2012

Organspende-Skandal: Minister beurlaubt Chirurgie-Chef

Regensburg (dpa) - Der Organspende-Skandal im Regensburger Universitätsklinikum hat erste personelle Konsequenzen: Der Direktor der chirurgischen Klinik, Professor Hans J. Schlitt, werde mit sofortiger Wirkung beurlaubt, teilte Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch mit. Schlitt habe möglicherweise seine Aufsichtspflichten verletzt. Nach Angaben des Ministeriums besteht der Verdacht, dass in dem Klinikum von 2004 bis 2006 in 23 Fällen die Krankendaten bei Lebertransplantationen manipuliert wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil