27. April 2012

Orte «Langweilig» und «Öde» wollen sich verbünden

London (dpa) - Gemeinsam für ein bisschen mehr Aufregung statt öder Langeweile: Ein schottisches Dörfchen namens Dull, zu Deutsch «Öde», will sich mit einer Kleinstadt in den USA verbünden - deren Name ist Boring, übersetzt «Langweilig». Die Idee dazu hatte eine Urlauberin aus der Nähe von Dull, als sie während einer Fahrradtour durch Boring fuhr, wie britische und US-Medien berichten. Die Orte seien allerdings zu klein für eine offizielle Städtepartnerschaft, deshalb strebe man eine «Schwestern-Verbindung» an. Ein Journalist aus Boring stellte bei einem Besuch in Dull schon Gemeinsamkeiten fest: «Es regnet und schneit sehr viel.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil