13. August 2017

Osterloh: Debatte über VW teils unfair, aber auch Defizite bei Firmen

Wolfsburg (dpa) – VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh hat die Nutzung der Dieselkrise als Wahlkampfthema erneut kritisiert. Kritik an Volkswagen sei völlig in Ordnung und auch berechtigt, sagte er. Aber zuletzt sei viel Polemik in die Diskussionen über VW gekommen. Er bemängelte, dass VW manchen Politikern offenbar als Vehikel diene, sich gegenseitig mit neuen Forderungen zu übertrumpfen. Der Wahlkampf tue sein Übriges, dass die Debatten immer hitziger würden. Die Unternehmen der Branche könnten allerdings auch selbst mehr dafür tun, dass öffentliche Bild wieder zu verbessern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil